Das Sakrament der Firmung

 

Mit dem Empfang des Sakramentes der Firmung bekräftigen katholische Christen ihr Ja zu einem christlichen Leben. Zugleich erneuern sie auch das Versprechen, das die Paten bei der Taufe abgegeben haben (Tauferneuerung).

 

Die Firmung ist die Einladung Gottes, unseren Lebensweg zusammen mit ihm und mit anderen Getauften zu gehen. Dazu will er uns unterstützen mit der Gabe des Heiligen Geistes.

 

Bei uns wird neu in der 3. Oberstufe gefirmt. Das heisst es findet im Herbst 2017 wieder eine Firmung statt, mit den Jugendlichen, die im Sommer 2015 in die 1. Oberstufe übertreten.

 

Gerade die Firmung kann ganz besonders als ein Sakrament in einer Lebensphase wirken, in der eigenverantwortlich Entscheidungen für die persönliche Zukunft getroffen werden.

 

Es ist sinnvoll, zur persönlichen Begleitung eine Firmpatin oder einen Firmpaten zu wählen. Diese oder dieser sollte mindestens 16jährig und katholisch sein.

 

Die Firmung spendet der Bischof oder der Weihbischof des Bistums Basel. Sehr häufig auch spenden stellvertretend und eigens dafür bischöflich beauftragte Priester das Firmsakrament.

 

Die Vorbereitung auf die Firmung erfolgt ausserschulisch in verschiedenen Anlässen, zum Teil katechetischer, zum Teil auch geselliger Art. Ausserdem erleben die Firmlinge besondere Gottesdienste, die für den Empfang des Firmsakramentes sensibilisieren können.

Home E-Mail Inhaltsverzeichnis Impressum Login